Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft, der Stadt Gladbeck, den örtlichen Schulen und der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen wurde das zdi-Zentrum „Ingenieure + Informatiker = Zukunft“ (kurz „I+I=Z“) Gladbeck im September 2008 eröffnet.

Seitdem haben u. a. alle Gladbecker Oberstufenschülerinnen und -schüler die Möglichkeit, das Schulfach Technik zu belegen.

Außerdem werden Projekte zur Berufsorientierung angeboten. In erster Linie sind das an den Schulen stattfindende naturwissenschaftlich orientierte AGs. So laufen am Rats zur Zeit eine Roboter-AG, eine Astronomie-AG und eine Tontechnik-AG.

Träger des Zentrums ist der „Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft e.V.“, wozu u. a. die Ineos Phenol GmbH & Co. KG und die Firma Döllken gehören.

Die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation

Zukunft durch Innovation.NRW (kurz: zdi) ist eine Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen. Mit über 2.600 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Schule, Politik und gesellschaftlichen Gruppen ist sie die größte ihrer Art in Europa. Im ganzen Land verteilt gibt es inzwischen über 40 zdi-Zentren und 24 zdi-Schülerlabore. Hinzu kommen zahlreiche weitere Einrichtungen, die zdi-Aktivitäten umsetzen.

zdi wird auf Landesebene gleich von mehreren Ministerien (Wissenschaft, Schule, Wirtschaft und Arbeit) unterstützt; die Federführung liegt beim Wissenschaftsministerium.

Die zdi-Partner, zu denen rund 25 Prozent aller weiterführenden Schulen sowie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit gehören, bieten gemeinsame Maßnahmen entlang der gesamten Bildungskette vom Kindergarten bis zum Übergang in ein Studium und in den Beruf an.

Ansprechpartner: Herr Dr. Voß